top of page
  • AutorenbildElli

Drei kraftvolle Mudras

Aktualisiert: 20. Sept. 2023

Handmudras zur Beruhigung des Geistes

Mudras zur Beruhigung des Geistes – Entdecken Sie die Kraft der Mudras in unserem Meditationstraining an der Yoga Science Academy. Erleben Sie die wohltuende Wirkung von Handgesten, die Entspannung, geistige Klarheit und inneren Frieden fördern.

Wenn wir nervös oder ängstlich sind, uns nicht entspannen und erholen können, fühlen wir uns oft zu erschöpft, um Meditation oder Asana-Übungen durchzuführen. In stressigen Zeiten haben wir möglicherweise nicht die Möglichkeit, Raum für das benötigte Sadhana zu schaffen. Um unser Nervensystem zur Selbstregulierung und Heilung anzuregen, können wir das reichhaltige Wissen der Yoga-Wissenschaft um Mudras nutzen und uns schnell helfen zu entspannen und das Gleichgewicht zu finden.

Mudras können bei vielen Beschwerden helfen, aber auch für gesunde Menschen haben sie enorme Vorteile. Die folgenden Mudras verbessern:

  • Geistige Klarheit

  • Konzentration

  • Immunfunktion

  • Durchblutung

  • Sauerstoffanreicherung

  • Ausdauer

  • Vertrauen

  • Motivation

  • Körper-Geist-Verbindung

  • Sehkraft

  • Innere Stabilität

Um deine spirituelle Praxis zu fördern, Krankheiten vorzubeugen und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern, können Mudras in deinen Alltag integriert werden. Aber du kannst die heiligen Praktiken auch als Behandlungsmethoden betrachten und vom tiefen Wissen der Yoga-Wissenschaft profitieren.





Chin Mudra, Gyan Mudra

Chin Mudras für innere Balance – Entdecken Sie die transformative Wirkung von Chin Mudras in unserem Meditationstraining an der Yoga Science Academy. Steigern Sie die Konzentration, balancieren Sie die Energie und fördern Sie die innere Harmonie durch Handgesten. Machen Sie jetzt mit!

Die Yoga-Wissenschaft des Chin Mudra

Chin Mudra ist ein bekanntes Symbol für Meditation in yogischen und buddhistischen Praktiken. Die Verbindung von Zeige- und Daumen stellt die Vereinigung dar, die durch die Verbindung verschiedener Bewusstseinsteile erreicht wird. Da das Wort Yoga „vereinen“, „integrieren“ oder auf lateinisch „re-ligare“ (Religion) bedeutet, besteht sein Zweck darin, unsere Verbindung zum Göttlichen zu unterstützen.



Wie man Chin Mudra anwendet

Um Chin Mudra auszuführen, berühre die Fingerspitzen deines Zeigefingers und Daumens an jeder Hand und lass sie einen Kreis. Die anderen Finger bleiben gerade und entspannt. Lasse die Arme entspannt und gerade. Vermeide spitze Winkel und Spannungen deiner Muskeln, da dies zu einer Quetschung von Blutgefäßen, Nerven und Nadis führen kann.


Bedeutung von Chin Mudra

Die beiden Finger, die sich im Chin Mudra berühren, repräsentieren das persönliche (Zeigefinger) und das kosmische Bewusstsein (Daumen). Beides zu vereinen ist das ultimative Ziel der Yoga-Praxis. Der Zeigefinger wird zu dir hin gebogen und lenkt so deine Energie und dein Bewusstsein nach innen. Dies unterstützt die Selbstbeobachtung, die Steigerung des inneren Bewusstseins, tiefe Einsichten, die Verbindung zum Akasha-Wissen und die unterbewusste geistige Aktivität (Erinnerungen, Traumata, Weisheit…). Daher wird Chin oder Gyan Mudra auch als Ziel des Bewusstseins bezeichnet .



Messbare Wirkungen von Chin/Gyan Mudra

Das Mudra des Bewusstseins erweitert das Bewusstsein und fördert die Einheit mit dem Göttlichen. Da es eine starke Wirkung auf den Geist hat und therapeutisch eingesetzt werden kann. Die gesundheitlichen Vorteile der Chin Mudra-Praxis sind vielfältig und haben gut untersuchte Auswirkungen auf die Verbesserung:

  • Psychische Belastung

  • Schlafprobleme

  • Erschöpfung

  • Angst

  • Nervosität

  • Ärger

  • Depressive Verstimmungen

  • Laune

  • Emotionale Instabilität und Ausbrüche

  • Neurologische Erkrankungen

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Innenohrprobleme

  • Gleichgewichtssinn

  • Verdauungsstörungen

  • Fluss der Lebensenergie im Körper

  • Verjüngungsprozesse

  • Entgiftung des Körpergewebes





Hakini Mudra


Die Yoga-Wissenschaft von Hakini Mudra

Hakini Mudras für geistige Klarheit – Erleben Sie die Kraft der Hakini Mudras in unserem Meditationstraining an der Yoga Science Academy. Verbessern Sie Gedächtnis, Konzentration und kognitive Funktionen durch Handgesten. Begleiten Sie uns für mehr Achtsamkeit und geistige Klarheit

Hakini Mudra ist das Mudra wird mit dem Zentrum des dritten Auges in Verbindung gebracht. Der Neocortex (Stirnhirn) ist unter anderem für höhere kognitive Funktionen wie Selbstwahrnehmung, Persönlichkeitskonzept, Lernen, Verstehen und intrinsische Spiritualität verantwortlich. In diesem Bereich unseres Gehirns werden Tugenden wie Weisheit, innere Einsicht, tiefes Verständnis und Selbsterkenntnis ausgeübt. Das Ajna-Chakra oder das Zentrum des dritten Auges befindet sich in der Mitte unseres Gehirns und ist mit der Kraft der Unterscheidung verbunden, die richtig von falsch, die Wahrheit von der Lüge unterscheidet und den Schleier aller Illusionen durchbricht und uns zur Erleuchtung führt.


Wie man Hakini Mudra anwendet

Hakini Mudra wird mit beiden Händen ausgeführt. Bringe alle Fingerspitzen zusammen, sodass jede Fingerspitze die entsprechende Fingerspitze der anderen Hand berührt. Die Finger bleiben voneinander getrennt, gerade und entspannt. Du kannst dieses Mudra vor deinem Bauch oder deiner Brust ausführen oder deine Hände hängen lassen.


Bedeutung von Hakini Mudra

Das Sanskrit-Wort „Hakini“ bedeutet Macht. Dieses Mudra beeinflusst unsere geistigen Funktionen und hat tiefgreifende Auswirkungen auf den Geist. Durch die Nadis und Meridiane in unseren Fingern wird unser zentrales Nervensystem gezielt aktiviert. Physiologische Effekte manifestieren sich in unseren Denkmustern und Emotionen. Aufgrund seiner kraftvollen Wirkung auf die Kraft unseres Geistes, das Gehirn, wird es auch als Mind Mudra bezeichnet.



Messbare Wirkungen von Hakini oder Mind Mudra

Aufgrund seiner starken Wirkung wurde Hakini Mudra ausführlich untersucht und wird häufig in therapeutischen Umgebungen eingesetzt. Das Mind Mudra kann helfen bei:

  • Depression

  • Erinnerungsvermögen

  • Amnesie

  • Nervosität

  • Angst

  • Mangelnde Konzentration

  • Integration der Gehirnhälften

  • Epileptische Störungen

  • Abwesenheit

  • Haarausfall

  • Unregelmäßige Atmung

  • Verbessert die Energieversorgung der Lunge

  • Versorgt das Gehirn mit Energie

  • Stimuliert Intuition und kreative Arbeit


Prana Mudra

Prana Mudras für Lebensenergie – Entdecken Sie die transformativen Prana Mudras in unserem Meditationstraining an der Yoga Science Academy. Nutzen Sie die Kraft der Handgesten, um den Prana-Fluss zu verbessern, den Körper zu verjüngen und den Geist zu beleben. Machen Sie mit bei einer revitalisierenden Meditationspraxis!

Die Wissenschaft von Prana Mudra

Prana Mudra wird auch als Mudra des Lebens. Sie wird mit jeder Hand einzeln durchgeführt und kann auf verschiedene Körperteile gelegt werden, um den Energiefluss in dieser Region zu verbessern. Es stärkt unsere Wurzeln und betont das Erdelement. Durch die Schaffung von Stabilität und Kraft hilft Prana Mudra uns, uns zu erden



Wie man Prana Mudra anwendet

Für Prana Mudra kommen Daumen, Ringfinger und kleine Fingerspitzen in jeder Hand in einer Berührung zusammen. Es wird sanfter Druck ausgeübt, während die anderen Finger entspannt und gerade bleiben. In einer anderen Variation des Mudra des Lebens, wird der Daumen auf die Fingernägel des Ring- und kleinen Fingers gelegt.


Bedeutung von Prana Mudra

Prana Mudra ist mit Prana, dem Leben, verbunden. Prana, auch Chi, Orgon oder Lebensenergie genannt, ist elementar für alle geistigen und körperlichen Funktionen. Somit repräsentiert es das Mudra Vitalität.


Messbare Wirkungen von Prana Mudra

Das Mudra des Lebens und der Vitalität ist äußerst wirksam bei körperlicher und geistiger Erschöpfung. Wenn wir uns zerstreut fühlen und Gleichgewicht und Stabilität wiedererlangen müssen, ist Hakini Mudra eine kraftvolle Unterstützung zur Revitalisierung und Steigerung deiner Leistungsfähigkeit und Ausdauer. Aufgrund seiner bemerkenswerten Wirkung wird es auch als Heilmudra bezeichnet. Die richtige Anwendung von Prana Mudra hilft bei:

  • Nervosität

  • Müdigkeit

  • Not

  • Erschöpfung

  • Augenprobleme, verschwommenes Sehen

  • Schlafstörungen

  • Lethargie

  • Apathie

  • Verwirrung

  • Haarausfall, schwache Haarwurzeln

  • Mangel an Sauerstoff

  • Immunschwäche

  • Häufige Infektionen

  • Hormonstörungen der Schilddrüse

  • Stoffwechselungleichgewichte



Lerne an der Yoga Science Academy

Wenn du mehr über die Kraft von Mudras und die Anwendungen erfahren möchtest, wende dich bitte einfach an uns oder besuche unsere Meditations-, Pranayama und Yoga Nidra Online-Trainings in Nepal und in Europa. Für spezifische Anwendungen und Bedürfnisse kannst du einen Beratungstermin vereinbaren und deine persönliche ganzheitliche Yogapraxis erhalten. Mit einem umfassenden Lehrplan richten sich unsere Schüler an alle Erfahrungsebenen. Wir freuen uns auf dich.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page