top of page
  • AutorenbildElli

Yoga bei Diabetes mellitus

Diabetes Typ II und Stoffwechsel

In den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Zivilisationskrankheiten explosionsartig angestiegen. Auch jüngere Menschen leiden unter der Bauchspeicheldrüsenerkrankung Diabetes Typ II oder Diabetes mellitus. Sie entsteht häufig aufgrund eines ungesunden Lebensstils. Zu viel Alkohol, raffinierter Zucker, Fleisch und Transfettsäuren können die Zellen der Bauchspeicheldrüse erschöpfen, die Insulin produzieren. Psychische Belastungen verschlechtern die gesamten physiologischen Funktionen, behindern Heilungs- und Verjüngungsprozesse und begünstigen das Fortschreiten von Diabetes und damit verbundenen Krankheiten.




Gesundheitliche Vorteile für die Bauchspeicheldrüse – Diabetes-Behandlung


Yoga hat sich als einfaches therapeutisches Mittel erwiesen, das als wichtiges Hilfsmittel bei Patienten mit Diabetes mellitus (NIDDM) in Betracht gezogen werden muss. Es wurde gezeigt, dass die Häufigkeit von Hyperglykämien und die Notwendigkeit einer oralen Hypoglykämie zur Aufrechterhaltung eines angemessenen Blutzuckerspiegels deutlich verringert werden (Studie ). Der Blutzuckerspiegel sinkt mit der Übung, indem das parasympathische Nervensystem aktiviert wird. Daher sollte Yoga zur begleitenden Behandlung von Diabetes eingesetzt werden (Studie). Um den vollen Nutzen aus der Yoga-Praxis zu ziehen, müssen Bewusstsein und ein gesundes Atemmuster integriert werden. Die Integration der richtigen Atmung in Deiner Asana-Praxis wird Dich auf Deinem Weg der Heilung voranbringen. Die alten Praktiken enthalten Weisheiten über Körper und Geist und die heilige Kraft der Selbstheilung. Besuche unsere Online-Pranayama-Trainings und -Kurse und lerne den Effekt von Pranayama auf Deine Gesundheit




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page